Freie Wähler Glauchau
gemeinsam für Glauchau

Wer sind wir, was wollen wir und warum sollten Sie sich uns anschließen?

Wir sind die Freie Wähler Gemeinschaft Glauchau e.V.. Wir verstehen uns als einen Zusammenschluss von Bürgern, der für die Interessen der Bürger einsteht. Unsere Gemeinschaft besteht aus Menschen, die in der Mitte der Gesellschaft beheimatet sind. Vom Studenten, über den Angestellten, zum Anwalt, über den Selbstständigen bis zum Polizeibeamten sind bei uns viele Charaktere vertreten. Wir agieren dabei in gesellschaftlichen und politischen Bereichen der Stadt Glauchau. Dabei sind wir keiner Bundes- oder Landespartei unterworfen. Unsere Entscheidungen treffen wir nach bestem Wissen und Gewissen. Dabei konzentrieren wir unsere Kräfte auf kommunale Themen, denn wir stehen gemeinsam für Glauchau. 

Was wollen wir?

Wir wollen, dass Entscheidungen aus dem Stadtrat und den Ausschüssen transparent und nachvollziehbar für alle Bürger getroffen werden. Die Menschen in Glauchau müssen wissen, worüber ihre Vertreter in den Gremien beraten und abstimmen. 

Wir verschreiben uns dem verantwortungsvollen Umgang mit Haushaltsmitteln. Wir sind erklärte Gegner von Prestigeprojekten, mit denen sich einzelne Charaktere, zu Lasten der Allgemeinheit, ein "Denkmal" bauen wollen. So waren die Freien Wähler Glauchau die einzige Stadtratsfraktion, die sich in der jüngeren Vergangenheit gegen die Fördermittellotterie namens "Landesgartenschau" ausgesprochen hat. Für zwei fehlgeschlagene Bewerbungen wurden hier in der Vergangenheit Haushaltsmittel verbrannt, welche an anderer Stelle wesentlich sinnvoller eingesetzt hätten werden können. Von den Folgekosten für den Unterhalt des subventionierten Areals, bei einer positiven Bescheidung ganz zu schweigen. Auch die Verantwortungsvolle Inanspruchnahme von Fördermitteln gehört zu unserem erklärten Ziel. EU, Bund und Land beschneiden die Kommunen seit Jahren durch eine restriktive Fördermittelpolitik in der freien Handhabe, der zu erledigenden Aufgaben. Keine Straße und kein Fußweg wird heute noch ohne die Inanspruchnahme von Fördermitteln gebaut. Mitunter werden Projekte in Glauchau aufgrund einer Förderung realisiert, deren Priorität sich eigentlich nicht ergibt. Unterm Strich bedeutet dies, dass wir Eigenmittel aus dem Haushalt aufwenden, für Projekte, die keine Dringlichkeit für Glauchau haben. Andere Baustellen, die wir dringend angehen müssten, bleiben aber unbearbeitet und warten darauf endlich begonnen zu werden. Hier setzen wir uns für die Rückbesinnung auf unsere Kernaufgaben ein: Infrastruktur, Schulen, Kitas. Auch wenn das bedeutet, dass wir ein Fördermittelprogramm "liegen lassen" müssen.

Wir fordern ein Bekenntnis zu unseren bestehenden Grünflächen und Parks. In der jüngeren Vergangenheit gab es vermehrt Diskussionen über Neuanlagen von Parks und Grünflächen - natürlich unter Inanspruchnahme von Fördermitteln. Wer mit offenen Augen unsere Parks und Grünflächen betritt, stellt fest, dass unser Bestand oft nur stiefmütterlich behandelt wird. Eigenmittel zur Neuanlage von Grünflächen sollten deshalb unserer Ansicht, besser für den Unterhalt und die Pflege unseres kostbaren und schönen Bestandes genutzt, anstatt für die Schaffung neuer, künftiger Schandflecke verschwendet zu werden. Ein großes Thema ist dabei auch die Renaturierung unserer Gewässer, insbesondere die Renaturierung des Gründelteiches in Glauchau liegt uns dabei sehr am Herzen. Unser Bestreben ist es, dieses Projekt im Doppelhaushalt 2019/2020 unterzubringen.

Auch das Thema Sicherheit und Vandalismusprävention genießt einen hohen Stellenwert in unserer Arbeit. Wir durchleben derzeit eine Hochphase an Zerstörung und Vandalismus in Glauchau. Die Landespolitik hat es in der vergangenen Dekade erfolgreich geschafft, den Polizeiapparat kaputt zu sparen. Immerhin sind die Beamten des Reviers in Glauchau für die Städte Meerane, Limbach-Oberfrohna, Hohenstein-Ernstthal, Glauchau und dazugehöriger Ortschaften zuständig. Dies ist ein Freibrief für jene, die die Allgemeinheit mit Schmierereien und Zerstörungswut belästigen. Auch die Ordnungsbehörde der Stadt Glauchau wird diesen Gestalten nicht habhaft. Hier werden wir uns künftig Alternativen zum Schutze öffentlichen Eigentums überlegen müssen. Dabei sehen wir Freien Wähler, den Einsatz von privaten Sicherheitsfirmen als probates Mittel zum Schutz vor Zerstörung. 

Warum sollten Sie sich uns anschließen?

Sie sollten sich uns anschließen, wenn Sie die Geschicke der Stadt Glauchau nicht nur von außen verfolgen, sondern aktiv mitgestalten wollen. Sie sollten sich uns anschließen, wenn Sie ihre Entscheidungen ohne einen Fraktionszwang oder Druck einer großen Bundes- und Landespartei im Rücken treffen wollen. Sie sollten sich uns anschließen, wenn Sie gerne Verantwortung für sich, ihre Stadt und ihre Mitbürger übernehmen wollen. Im Jahre 2019 finden wieder Stadtratswahlen statt. Dafür suchen wir aktive Menschen, die sich einer Aufgabe als Stadtrat stellen wollen.